ich bin erreichbar unter:
0179 - 510 25 41 oder 08106 / 246 081 1

TSY traumsensibles Yoga

TSY – traumasensibles Yoga –
begleitende Yoga-Praxis
für die Arbeit mit der inneren Familie

 

 

Mit

Traumasensiblem Yoga – TSY
Traumatherapie begleiten

 

Mit TSY – traumsensiblem Yoga  und integrativer KörperPsychotherapie können wir uns über unseren Körper den tieferen Themen des Augenblicks, das was uns in unserem Leben gerade bestimmt und of auch belastet, zuwenden.
Die Verbindung von Internal Family Systems (IFS), der Arbeit mit der inneren Familie, traumasensiblem Yoga (TSY) und Körpertherapie ist dabei besonders hilfreich, weil das Zusammenwirken dieser beiden Ebenen zum einen Integration tiefer verankert und zum anderen sehr resourcenstärkend ist bzw. auf bestehende Resourcen in einem selbst zurückgreift.
Dabei unsere persönliche Veränderung in unserer Zeit und mit unserem ganz ureigenem Tempo gestalten

Einschneidende Erlebnisse in unserer Kindheit und Jugend sind sozusagen große und zentrale Schwergewichte in unserem psychischen inneren  Gleichgewicht. Viele unserer Resourcen werden darauf verwendet ein persönliches inneres Gleichgewicht herzustellen, Ausgleich zu schaffen um uns in der Gesellschaft funktionieren zu lassen.
Diese Schwergewichte sind wie ein Zentrum um das herum sich unser Sein gruppiert.
TSY traumsensibles Yoga unterstützt dabei im eigenen Körper sich zu verankern und unseren Körper als Zentrum zu erleben und zu erspüren.
Und auf diese Weise selbstbestimmt das Zentrum und die Verbundenheit mit dem eigenen Körper zu unterstützen und wachsen zu lassen.

Im traumasensiblen Yoga steht im Vordergrund die einfühlsame, nicht fordernde, freie, selbstbestimmte Annäherung an die einzelnen Yogaübungen.

 

empfehlenswerte Bücher:

  • „Verkörperter Schrecken“ von Bessel van der Kolk  
    (Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper und wie man sie heilen kann)
  • –  „Trauma-Yoga“  von David Emerson, Elizabeth Hopper, Bessel van der Kolk
    (
    Heilung durch sorgsame Körperarbeit. Therapiebegleitende Übungen für Traumatherapeuten, Yogalehrer und alle, die ihren Körper heilen wollen.)- „Traumasensibles Yoga – TSY“  von Angela Dunemann, Regina Weise, Joachim Pfahl
    (Posttraumatisches Wachstum und Entwicklung von Selbstmitgefühl)
  • „Praxisbuch traumasensitives Yoga: Über die heilende Wirkung von Yoga bei komplexen Traumata“
    von Dagmar Härle

 empfehlenswerte Webseiten:

  • Dagmar Härle:
    – https://www.trauma-institut.eu/traumasensitives-yoga/
    – Traumasensitives Yogaprogramm auf der Matte (https://www.youtube.com/watch?v=u4QKkXQc67I)

 

Was wir alle kennen …

Gefühle des Unwohlseins, wiederkehrende körperliche Schmerzen,
Gefühle des Verlorenseins, scheinbar grundlose Verstimmung bis
hin zur Depression.

Die Ursache für diese persönlichen Verstimmungen liegt oftmals auch
in dem in uns auch präsenten sehr oft beschämten inneren Kind.

17022012879-Innsbruck-Kind vor der Welt

Manche von uns somatisieren:
der Körper drückt aus was uns bedrückt,
vielleicht in Form von Rückenschmerzen,
Zähneknirschen im Schlaf, Gewichtsproblemen usw.

Manche von uns isolieren sich von anderen
und/oder von ihren Gefühlen,
manche von uns arbeiten sehr viel,
manche von uns
flüchten sich in eine Beziehung, manche von uns
flüchten vor einer Beziehung.

Wir kennen auch, dass wir uns damit arrangieren, dass wir uns „häuslich“
einrichten in dem, was uns beengt.

Aus dem einfachen Grund, weil es uns bekannt ist und weil Veränderung
Angst macht.

Dazu ein Beispiel:

Als die Eroberer erstmals mit ihren Schiffen an den Küsten des amerikanischen
Kontinents vor Anker gingen
nahmen sie mit den dortigen Bewohnern Kontakt auf.
Die Ureinwohner hatten sie mit ihren Schiffen nicht kommen sehen und erkennen können

da sie kein Konzept und keine Vorstellung von Segelschiffen hatten.
Es wurde berichtet, dass erst nachdem sie ausführlich das Schiff berührt und
begangen hatten, sich in ihrem Verstand ein Bild formte
und sie erst dann in der
Lage waren, das Segelschiff als solches wahrzunehmen.

Wir nehmen nur das wahr, was wir auch kennen.

Aber wir kennen auch die Sehnsucht herauszutreten aus diesem Kreislauf,
uns hinzuwenden zu uns selbst, um 180 °.

Diesen Selbsterfahrungsprozess unterstütze und begleite ich.

 

Meine Arbeit

Der Körper und unsere Gefühle stehen im Mittelpunkt meiner Arbeit.
Beide sind wesentliche Türen hin zu uns selbst.

Ich begleite Sie in dem Annäherungsprozess an das innere Kind.

Körperliche Schmerzen, eingefahrene „liebgewordene“ aber auch
einengende Verhaltensmuster sind
wahrnehmbare Hinweise auf tiefer in
uns selbst verborgen liegende Hindernisse. Diese erschweren es uns,

ein selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Leben zu führen.

Die Begegnung mit dem Inneren Kritiker, die durchaus auch sich als
befreiende Begegnung erweisen kann, es ebenfalls im Fokus meiner
Arbeit.

In meiner Arbeit verbinde ich

  • Internal Family Systems
  • Arbeit mit dem innerern Kind
  • Rebalancing
  • Atemtherapie (Rebirthing
  • Gespräch/Counseling/Coaching
  • TSY – traumasensibles Yoga – erste Anleitung

Wenn Körper, Gefühle und Verstand harmonisch zusammenklingen
kann Heilung geschehen.

Mit diesem Impuls werden wir bereit, neue Herausforderungen in unserem
Leben anzunehmen.

Das ist die Richtung mener Arbeit.

Plattform am Wasserfall

 

 

Inneres Kind

Arbeit und begleitende Heilungsschritte mit dem Inneren Kind –

würdigende und integrierende Arbeit mit dem Inneren Kritiker

 

 

 

Stephan S. Gar, Heilpraktiker
Vaterstetten, Baldham, Haar, Grafing, Ebersberg, München

Traumatherapie – Schmerztherapie – Rückenschmerzen –
Psychotherapie – köperporientierte Psychotherapie –
– Internal Family Systems (FS) – Körpertherapie – Körperpsychotherapie – Rebalancing – Atemtherapie – Rebirthing – ganzheitliche Massage –
therapeutische Massage –
TSY – traumasensibles Yoga

– Begegnung mit dem inneren Kind und begleitete Heilungsschritte –
– innerer Kritiker – Begegnung und Integration –
– persönliche Veränderungen gestalten – mehr Selbstführung – mehr Selbstvertrauten – mehr Selbstachtung –
Meditation – Achtsamkeit schulen

Stephan S. Gar, Heilpraktiker
Vaterstetten, Baldham, Haar, Poing, Anzing, Grafing, Zorneding, Ebersberg, Kirchseeon,
München, München-Trudering