ich bin erreichbar unter:
0179 - 510 25 41 oder 08106 / 246 081 1

Internal Family Systems

Internal Family Systems (IFS) –
das System der inneren Familie

 

Begegnung mit dem inneren Kind – dem inneren Kritiker – Traumatherapie

Internal Family Systems (IFS)
das innere Team, die innere Familie ins Gleichgewicht bringen

Der größte Experte unserer persönlichen Herausforderungen sind wir selbst.
Die Quelle der Harmonie ist das Selbst, wissend, liebevoll und unverletzt.
Teile-Arbeit unterstützt dabei, das Innere Team zu harmonisieren und sich der inneren Weisheit und Führung zu öffnen.
Mit IFS (Arbeit mit der inneren Familie) ist es möglich, zu lernen traumatisierte Anteile in uns anzunehmen und Schritt für Schritt sich selbst zu beeltern.
TSY – traumsensibles Yoga unterstützt hierbei den Prozess.
Auch Rebalancing, in sanfter Grenzen achtender Anwendung, ist als Begleitung möglich.

 

Inneres Kind

  •  dem „inneren Kind“ liebevoll, vertrauenbildend und angemessen begegnen
    dabei lernen sich von der erlebten Beschämung, der Zurücksetzung, der Vereinsamung und den oftmals daraus resultierenden Selbstzweifel und der Depression nicht mehr überwältigen zu lassen,
    sondern vielmehr aus dem Raum des Erwachsenen dem „inneren Kind“ Rückhalt und Unterstützung zu geben
    ich begleite dabei die Heilungsschritte in einem sicheren und unterstützenden Rahmen
  • sehr oft ist auch ein strenger innerer Kritiker in uns anzutreffen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das oftmals zutiefst beschämte innere Kind zu beschützen – beide gilt es zu würdigen, beiden gilt es sich anzunäheren
  • ich begleite Sie mit Internal Family Systems, das System der Inneren Familie um Heilungsschritte und Integrationsprozesse einzuladen, dabei begleite ich Sie
  • die Kombination von Körperarbeit und Internal Family Systems unterstützt den Prozess der Heilung
  • ursachenorientierte Schmerztherapie bei klaren und unklaren Schmerzzuständen
  • persönliche Veränderung in der eigenen Zeit und mit dem ureigenen Tempo einladen und gestalten

 

Die Herangehensweise von Internal Family Systems (IFS) besteht im achtsamem Begleiten der jeweiligen inneren Prozesse.

  • Ursachen erkennen von selbstsabotierenden Verhaltensmustern 
    - in Beziehungen
    - bei persönlichen Krisen
    - bei klaren oder auch unklaren Schmerzzuständen
    - bei sich wiederholenden Beziehungsthemen
  • mehr Selbstführung ermöglichen, die in mehr Selbstachtung mündet und in deren Folge mehr Selbstvertrauen

 

In einer IFS-Sitzung werden wir uns in einer sicheren und geschützten Umgebung gegenüber sitzen und Schritt für Schritt uns
an die einzelnen inneren Anteile annähern.
Es ist wie ein freundliches, rücksichtsvolles, einfühlsames Gespräch mit Anteilen in uns. Die wie eigenständige Persönlichkeiten adressiert werden  können.

 

IFS bewirkt persönliche Veränderung durch

– das Erlernen von Selbstfürsorge für das häufig beschämte innere Kinde
– Depolarisierung und Harmonisierung der inneren Stimmen
– einem Entstehen einer
harmonischeren Balance für das Innere Team
Harmonisierung und Arbeit mit der inneren Familie

 

 

Mit Internal Family Systems (IFS) gelingt es uns uns unbewußter Verhaltensmuster gewahr zu werden und deren Ursachen zu erkennen.
Wir können wir uns mit IFS selbst dabei unterstützen selbstsobotierende innere Botschaften
in uns bewusst wahrzunehmen, mehr und mehr
unser Inneres in
Einklang zu bringen.

Wir wissen, wie sehr der Disput der inneren Stimmen uns lähmt.
Wie können wir aus
dieser Lähmung in die Kraft und in die Handlung kommen?

Selbstgewahrsein ist eine Tür. Achtsamkeit eine weitere.
Ich begleite Sie auf dem Weg dorthin.

kleine Aepfelchen-15.10.07

 

Begegnung mit dem inneren, häufig beschämten Kind, Begleitung in den Heilungsschritten und auch im Erlernen von Selbstfürsorge
für das beschämte innere Kind.

Teile-Arbeit in Sinne des Internal Family Systems (IFS) dem System der inneren Familie unterstützt dabei, das Innere Team zu harmonisieren
und sich der inneren
Weisheit und Führung zu öffnen.

Auch wenn das zunächst sehr oft auch damit zu tun hat sich der Hindernisse in einem selbst gewahr zu werden und die Ursachen davon zu integrieren, insbesondere auch damit dem Inneren Kritiker zu begegnen.

Prof. Dr. Richard Schwartz hat mit IFS (Internal Family Systems) eine in Achtsamkeit gründende Methode der Selbsterforschung entwickelt.
Internal Family Systems heißt „Systemische Therapie mit der inneren Familie“.

Dr. Schwartz hat dabei seine langjährigen Erfahrungen mit systemischer Arbeit mit äußeren Familien auf die persönliche individuelle innere Welt übertragen.
Er geht dabei, wie auch andere Autoren, davon aus, daß in jedem Menschen viele Anteile und Stimmen miteinander in Beziehung stehen.

Also entgegen eines Ansatzes wir bestünden nur aus einem sozusagen monolithischen Ich.

Jede dieser Teilpersönlichkeiten hat gute, hilfreiche und schätzenswerte Eigenschaften.
Diese werden jedoch häufig im Laufe des Lebens durch herausfordernde Lebensumstände ins Abseits gedrängt, gänzlich verdrängt oder sie
übernehmen Aufgaben
für die sie ursprünglich nicht gemeint waren.

 

Kopf+Brust in der Wand

 

Diese Anteile können grundsätzlich in drei Gruppen eingeteilt werden:

  • den Managern,
  • den sogenannten Verbannten und
  • den Feuerbekämpfern.

 

Kind vor der Welt

 

Die Manager versuchen das System vorausschauend
und erwachsen zu organisieren
und zu beschützen.

Die Verbannten sind verletzte und oft sehr junge
„kindliche“ Anteile.

Feuerbekämpfer treten dann, sehr oft unvermittelt
und auch überwältigend in Aktion,

wenn sich verletzte Anteile bedroht fühlen. Sie tun sozusagen alles um die verletzten Anteile zu schützen.

 

PuppenGesicht_auf_Gehsteig1

 

 In der achsamkeitsbasierten Herangehensweise

von Internal Family Systems, der Systemischen Therapie mit der inneren Familie besteht die Möglichkeit die
Dynamiken, die Beziehungen und die daraus entstehenden Auswirkungen zu untersuchen.

In der Arbeit mit der inneren Familie ist es wichtig den Einsatz und die Hingabe der einzelnen Teile an ihre Aufgabe zu
würdigen und ihnen wohlwollend zu begegnen.

Auch ist es notwendig schützende, dominierende Anteile zu bitten, zur Seite zu treten um auf diese Weise versteckten, verborgenen
Anteilen den Raum zu geben sich zu zeigen.

 

Wasser_auf_Steine_mit_Luftblasen

 

Durch das Benennen von Anteilen, das Erkennen von Dynamiken, dem Adressieren desinneren Kritikers,  dadurch dass Anteile von einengenden Rollen befreit werden, dass Anteile in ihrem Tun gewürdigt werden und ihnen wohlwollend begegnet wird, entsteht ein neues inneres Gleichgewicht das Wirkungen hat auf das tägliche Leben.

Gleichzeitig ist der aktive Umgang, die aktive Begegnung mit seinen Anteilen eine Schulung von Achtsamkeit und sich selbst gewahr-sein.

Das was ich ganz besonders schätze an der Arbeit mit der inneren Familie ist die Gegenwärtigkeit von Selbst.

In einer Sitzung in IFS wird ein offener, wohlwollender, liebevoller Raum geschaffen innerhalb dessen diese Forschungsreise hin zum Selbst möglich ist

 

Buddha vor TT.

Inneres Kind

Arbeit und begleitende Heilungsschritte mit dem Inneren Kind –

würdigende und integrierende Arbeit mit dem Inneren Kritiker

 

 

 

Stephan S. Gar, Heilpraktiker
Vaterstetten, Baldham, Haar, Grafing, Ebersberg, München

Traumatherapie – Schmerztherapie – Rückenschmerzen –
Psychotherapie – köperporientierte Psychotherapie –
– Internal Family Systems (FS) – Körpertherapie – Körperpsychotherapie – Rebalancing – Atemtherapie – Rebirthing – ganzheitliche Massage –
therapeutische Massage –
TSY – traumasensibles Yoga

– Begegnung mit dem inneren Kind und begleitete Heilungsschritte –
– innerer Kritiker – Begegnung und Integration –
– persönliche Veränderungen gestalten – mehr Selbstführung – mehr Selbstvertrauten – mehr Selbstachtung –
Meditation – Achtsamkeit schulen

Stephan S. Gar, Heilpraktiker
Vaterstetten, Baldham, Haar, Poing, Anzing, Grafing, Zorneding, Ebersberg, Kirchseeon,
München, München-Trudering,